Ein „Portwein“ aus der Herrschaft? Fast…..Martin’s „Vintage“ macht Freude am Geniessen, so richtig zum Zurücklehnen und Träumen.

Diese Beerenauslese, eine wahre Aromabombe aus RieslingxSylvaner – dicht im Gaumen, mit stützender Säure, aber mit wenig Alkohol, zeigt, dass grosse Dessertweine auch in der Ostschweiz entstehen können.

Dieser Wein könnte wohl eher von der Mosel stammen. Fillgran, mineralisch und mit einem wundervollen Süss-Säurespiel ausgestattet – so kann man nicht genug davon bekommen.

Frisches Bouquet von Pflaumen, Rhabarberkompott und Marzipan, im Gaumen geschmeidig, mit cremiger Süsse und knackiger Säure. Ein rassiger Süsswein!

Einer der besten Syrah’s der Schweiz, der auch mit den Grossen der Welt gut mithalten kann. Rarität!

Eine Klasse für sich – dieses Cuvée aus Gamay, Pinot Noir, Garanoir und Diolinoir macht Freude! Rubinrot funkelnd im Glas, mit Fruchtnoten von Kirschen, Brombeeren und Himbeeren und einem angenehm würzigen, mit saftiger Säure unterlegten, langen Abgang. Passend zu vielen Fleisch- und Gemüsegerichten.

Erich’s Pinot ist mittlerweile eine bekannte Grösse am Zürichsee – aber auch landesweit hat man diesen talentierten Winzer entdeckt- die Nachfrage steigt nach seinen gelungenen Weinen…

Der Pio della Rocca war in diesem Jahr einer der Besten im Ticino. Schön haben wir noch ein paar Flaschen von Adriano’s Geniestreich, die auch zeigen, wie positiv sich Schweizer Wein entwickeln kann. Dekantieren.

Dieser wirklich feine Merlot, mit etwas Cabernet Franc, macht den Rudolph’s alle Ehre. Und das noch zu einem sehr fairen Preis!

Anna Barbara und Paolo haben in diesem Jahr wieder gezeigt, das ihr Irto, ein 50% Merlot mit Cabernet Franc u. Sauvignon, Petit Verdot, Malbec und Arinoar, zur Tessiner Elite gezählt werden darf.